Zimtsterne

From
Jump to: navigation, search

Zimtsterne sind ein aus Schwaben stammendes Weihnachtsgebäck aus Eischnee (Eiklar), Zucker, mindestens 25 % Mandeln, Zimt und höchstens 10 % Mehl.

Aus den Zutaten wird ein kompakter Teig gefertigt, der sich gut ausrollen lässt. Nach dem Abtrocknen wird eine Eiweißglasur aufgetragen und die Sterne ausgestochen. Die Sterne werden auf Backblechen bei schwacher Hitze gebacken, wobei die Eiweißglasur nur gerinnt und keine Farbe annimmt.

Nach alten Kochbüchern wird das Eiklar zur Lockerung aufgeschlagen und unter den Teig gehoben. Ebenso wird die Glasur aus Eiklar und Zucker (Baiser) aufgeschlagen. Dieses Verfahren ist heute nicht mehr verbreitet.


Für den Teig:[edit]

500 g Mandel(n), gemahlen 300 g Puderzucker 2 TL Zimt 2 Eiweiß 2 EL Likör (Mandellikör) n. B. Puderzucker für die Arbeitsfläche

Für die Glasur:

1 Eiweiß 125 g Puderzucker

Zubereitung


Arbeitszeit ca. 45 Minuten

Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten

Gesamtzeit ca. 1 Stunde

Mandeln, Puderzucker und Zimt mischen. 2 Eiweiß und Mandellikör zugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Teig portionsweise auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Ausstecher zwischendurch immer wieder in Puderzucker tauchen.

1 Eiweiß sehr steif schlagen. Puderzucker nach und nach zugeben, dabei weiterschlagen. Sterne damit bepinseln. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 150 Grad 10 - 15 Minuten backen.

Dieses schöne Rezept können Sie sich hier noch einmal in der Comic-Version anschauen: http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/3105,0/Chefkoch/Der-Zimtsternenhimmel.html


Kategorie:Essen und Trinken (Weihnachten) Kategorie:Backwaren